Flexionslehre der Mundart von Gütersloh / von Hans Wix
Aus: Studien zur westfälischen Dialektgeographie im Süden des Teutoburgerwaldes / von Hans Wix
Marburg : N. G. Elwert'sche Verlagsbuchhandlung, 1921, S. 82-108

 

Die Mundart Güterslohs zeigt viel Ähnlichkeit mit der Mundart des Osnabrücker und des Tecklenburger Landes, was wohl auf die politischen Verhältnisse des Mittelalters und der frühen Neuzeit zurückzuführen ist:

Vgl. die Karte der westfälischen Territorien, die den Gebietsstand um 1801 wiedergibt.

 

 

 

Public Domain Mark
Dieses Werk (Flexionslehre der Mundart von Gütersloh, von Hans Wix), das durch Olaf Bordasch gekennzeichnet wurde, unterliegt keinen bekannten urheberrechtlichen Beschränkungen.
Der Verfasser ist seit mehr als siebzig Jahren tot. Hans Wix fiel im 1. Weltkrieg. Posthume Veröffentlichung 1921.

 

 

 

Letzte Änderung: 6. Januar 2018 Kontakt Start